Coronavirus-Auswirkungen im weiteren Jahresverlauf erwartet

Die Elmos Semiconductor AG (FSE: ELG) steigerte den Umsatz im ersten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,3% auf 64,2 Mio. Euro (Q1 2019 Umsatz des fortgeführten Geschäftsbereichs von 62,2 Mio. Euro). Das EBIT betrug 7,1 Mio. Euro. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 11,0% und reflektiert u.a. den Aufbau von Entwicklungsressourcen. Die Investitionen lagen bei 5,8 Mio. Euro bzw. 9,1% vom Umsatz. Darüber hinaus beeinflusst auch der hohe operative Cashflow positiv den bereinigten Free Cashflow in Höhe von 13,5 Mio. Euro im Berichtsquartal.

„Wir gehen davon aus, dass wir aufgrund der zahlreichen Werksschließungen von Automobilherstellern im weiteren Jahresverlauf erhebliche Beeinträchtigungen der Geschäftsentwicklung sehen werden“, sagt Dr. Anton Mindl, Vorstandsvorsitzender der Elmos Semiconductor AG. „Elmos hat früh begonnen, die Mitarbeiter durch umfangreiche Präventivmaßnahmen zu schützen. Gleichzeitig haben wir operative Maßnahmen, u.a. Kurzarbeit, ergriffen und werden diese ausweiten, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der von der Pandemie verursachten Krise zu kontrollieren. Da u.a. die Kundenakquise unverändert auf hohem Niveau erfolgreich ist, sehen wir Elmos mittelfristig weiterhin sehr gut aufgestellt. Zumal wir aus einer Position finanzieller Stärke agieren.“

Für Q2 2020 erwartet Elmos einen Umsatz zwischen 55 und 60 Mio. Euro. Die EBIT-Marge wird zwischen 1% und 6% vom Umsatz erwartet. Der Prognose liegt ein Wechselkursverhältnis von 1,10 Euro/US-Dollar zu Grunde. Aufgrund der aktuellen Situation wird keine Jahresprognose abgegeben.

 

Überblick über die Finanzzahlen

Angaben gemäß IFRS (in Millionen Euro bzw. Prozent, sofern nicht anders angegeben):

 Q1/20Q1/19*Diff.
Umsatz64,262,23,3%
Bruttoergebnis28,127,71,4%
Bruttomarge in %43,7%44,5% 
Forschung und Entwicklung12,19,724,0%
EBIT7,18,6-17,7%
EBIT-Marge in %11,0%13,8% 
Konzernüberschuss nach Anteilen ohne beherrschenden Einfluss4,65,6-18,1%
Unverwässertes Ergebnis pro Aktie (Euro)0,230,28-17,8%
Investitionen5,816,1-63,8%
Investitionen in %9,1%23,3% 
Bereinigter Free Cashflow13,5-10,4n/a

* Aus Vergleichszwecken beziehen sich die Angaben zur Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung ausschließlich auf den fortgeführten Geschäftsbereich.  

Definitionen ausgewählter Finanzkennzahlen
- Bereinigter Free Cashflow: Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit, abzüglich Investitionen in/zuzüglich Abgänge von immaterielle/n Vermögenswerte/n und Sachanlagen (inklusive Einzahlungen aus Abgängen aus dem Konsolidierungskreis)
- Investitionen: Investitionen in immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen abzgl. aktivierten Entwicklungsleistungen
- Weitere Erläuterungen zu den verwendeten Kennzahlen finden Sie im Geschäftsbericht 2019 der Elmos Semiconductor AG unter www.elmos.com

Quartalsmitteilung Q1 2020
Weitere Informationen zum ersten Quartal 2020 der Elmos Semiconductor AG finden Sie in der Quartalsmitteilung Q1 2020. Diese ist ab dem 06. Mai 2020 unter www.elmos.com verfügbar. Ebenfalls am 06. Mai 2020 um 11.00 Uhr (MESZ) wird Elmos eine Telefonkonferenz (in englischer Sprache) für Analysten und Investoren durchführen. Die Telefonkonferenz wird später auf der Webseite abrufbar sein.

Kontakt
Elmos Semiconductor AG
Janina Rosenbaum, Leiterin Investor Relations, Tel: +49-231‐7549‐287
Mathias Kukla, Pressesprecher, Tel: +49-231-7549-199
Email: invest@elmos.com

Über Elmos
Elmos entwickelt, produziert und vertreibt Halbleiter und Sensoren vornehmlich für den Einsatz im Auto. Unsere Bausteine kommunizieren, messen, regeln sowie steuern Sicherheits-, Komfort-, Antriebs- und Netzwerkfunktionen. Seit über 30 Jahren ermöglichen Elmos-Innovationen neue Funktionen und machen die Mobilität weltweit sicherer, komfortabler und energieeffizienter.

Hinweis
Diese Mitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von Elmos beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u.a. Veränderungen im wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einführungen von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte und Änderungen der Geschäftsstrategie. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch Elmos ist weder geplant noch übernimmt Elmos die Verpflichtung dazu.

 

 

Cookie-Popup anzeigen